Kurzdarstellung PD-MIND

Eine Parkinson-Krankheit mit geringer kognitiver Einschränkung (PD - MCI) ist eine häufige Konstellation mit relevanter Beeinträchtigung der Patienten. Aktuell gibt es keine kausale Therapie der Parkinson-Krankheit. Daraus ergibt sich die Notwendigkeit, eine Behandlung für PD-MCI zu entwickeln.

Das Projekt PD-MIND hat zum Ziel, eine Behandlung für PD - MCI sie zu entwickeln. Dazu sollte eine klinische Studie mit einem neuen Medikament durchgeführt werden, von dem wir eine Verbesserung von Gedächtnis, Lernen und kognitiven Abläufen erwarten. 

Studien-Design

PD-MIND ist eine Phase 2a, randomisierte, doppelblinde, plazebokontrollierte Studie mit parallelen Gruppen. Es ist eine internationale Multizenter-Studie mit 10 europäischen Studienzentralen in England, Italien, Deutschland, Tschechien und Norwegen. 160 Patienten mit PD-MCI werden eingeschlossen und randomisiert, 80 in die aktive Gruppen mit dem Medikament ACD0328 in eine Kontrollgruppe mit Plazebo. Bei einer Subgruppe von 90 Teilnehmern wird zusätzlich am Anfang und Ende der Studie eine MRT Bildgebung angefertigt, um den Effekt des Medikaments auf die Morphologie des Gehirns zu untersuchen. 

Share this page…